Neues Thema: Sous Vide

Neues Thema: Sous Vide 

Dieses Thema hat garnichts mit der Wunderwaffe von VORWERK zu tun. Hier geht es darum, Fleisch richtig gut zuzubereiten.


Neben meinen ungeahnten "Fähigkeiten" als TM-5 Bediener, haben ich / wir auch das Thema Sous Vide für uns entdeckt. Ein Freund sprach es an, während wir, in der SAP-Arena, auf die Vorstellung von Martin Rütter warteten. So nach dem Motto: "Ich hab da was ausprobiert".


Wir fanden die Idee grundsätzlich genial, speziell, da wir es nie geschafft haben, Fleisch wirklich gut zuzubereiten. Mit dieser Methode haben wir es bisher immer geschafft, das Fleisch (fast) perfekt zu garen. Wir benutzen die Sous Vide Methode gern und regelmäßig. Ist ja auch fast keine Arbeit!


  1. Fleisch je nach Wunsch würzen
  2. Fleisch in den Beutel packen und vakuumieren
  3. Großen Topf mit Wasser füllen und den Sous Vide Stick anbringen
  4. Gewünschte Temperatur und Zeit am Stick einstellen (bei Schweinefilet z. B. 53,6° und 90 Minuten)
  5. Tüte ins Wasser legen und zur Not beschweren (wenn doch noch zuviel Luft im Beutel ist)
  6. Wenn das Wasser die gewünschte Temperatur erreicht hat, piept es
  7. Es piept schon wieder, also ist jetzt auch die Zeit um
  8. Das Fleisch kurz auf dem Grill. Ich mache das von jeder Seite gut 4 Minuten
  9. GENIESSEN!


So einfach ist das. Ein wenig Vorbereitung, der Rest macht sich fast von selbst. Im Grill habe ich eine Grillmatte, somit tendiert die Sauerei auf dem Grill auch gegen Null. Was eine klasse Erfindung! Wie sieht so eine Grillmatte aus? So sieht sie aus, die Rawford Grillmatte: